20 Jahre Torfkurier, der Film






Startseite

Zähne ziehen im Akkord
Mit den ‚German Doctors‘ auf den Philippinen.

„Wir kommen an, beziehen unsere Unterkunft, laden unsere Sachen ab. Und dann wird gleich behandelt. Wenn wir fertig sind, ist es schon nach 18 Uhr und dunkel. Zwischen 20 und 21 Uhr geht’s dann ins Bett und um 6 Uhr morgens wieder hoch. Dann geht’s ins nächste Dorf und der neue Arbeitsplatz wird aufgebaut.“ Rolf Hering tut es immer wieder. Er stürzt sich ins Abenteuer. Für den guten Zweck. Mit der Hilfsorganisation ‚German Doctors‘ reist er in Entwicklungsländer. Dort versorgt er Menschen, die sich das sonst nicht leisten könnten. „Immer, wenn sie zum Arzt müssen, müssen sie eine lange Reise in Kauf nehmen. Oft gibt es nur in den großen Städten Apotheken und Ärzte. Und jede Untersuchung muss selbst bezahlt werden. Bestimmt zwei Tageslöhne eines Reisbauern.“ Zwischen 1999 und 2015 war Hering bereits sieben Mal auf den Philippinen. Jeweils sechs Wochen lang behandelte er dort täglich Patienten mit Zahnschmerzen an verschiedenen Einsatzorten.


weiter lesen ...

............................................................................................................................................................................

Näheres zum Torfkurier-Verlag selbst finden Sie hier.

............................................................................................................................................................................