20 Jahre Torfkurier, der Film






Startseite

Medienkonsum als Droge
Wenn der Spaß zur Sucht wird.

„Das ist wie im Straßenverkehr. Ich lasse mein Kind mit fünf Jahren ja auch nicht auf dem Motorrad über die Autobahn rasen.“ Sozialpädagogin Regina Haack (49) ist seit 11 Jahren als Suchtpräventionsfachkraft tätig. Wenn es um Alkohol, Cannabis oder Tabak geht, kennt sie sich aus. Was aber, wenn das eigene Kind Anzeichen für eine andere Sucht offenbart? Der nach Medien. Viele Eltern sind besorgt, wenn sich der Nachwuchs den Bildschirmen zu viel und zu oft zuwendet. Medienkompetenz muss sich jeder im Laufe des Lebens aber erst aneignen. „Da müssen Kinder gut begleitet werden. In der Familie werden die Weichen für das Mediennutzungsverhalten gestellt. Am besten tauschen sich die Eltern mit ihren Kindern darüber aus“, schlägt Haack vor. „Was interessiert dich und warum? Was ist beispielsweise gut und was schlecht an WhatsApp? Was verstehst du nicht? Was nervt dich? Zum Beispiel wenn die Tochter oder der Sohn einem Freund schreibt und sieht, dass der Empfänger die Nachricht gelesen hat – aber nicht antwortet. Auch über sowas kann man reden. Wie fühlt man sich dabei? Was gibt es für Möglichkeiten, warum der andere nicht antwortet?“


weiter lesen ...

............................................................................................................................................................................

Näheres zum Torfkurier-Verlag selbst finden Sie hier.

............................................................................................................................................................................